Slide background
Blog
„Olga“ <br>von Bernhard Schlink

„Olga“
von Bernhard Schlink

Buch der Woche

Mein Lesejahr 2018 startet so famos, wie das letzte Jahr endete! „Olga“, der neue Roman von Bernhard Schlink, der heute erscheint, hat mich von der ersten Seite so gefesselt, dass ich ihn kaum aus den Händen legen konnte – und als ich die letzte Seite gelesen hatte, war ich traurig, dass dieses Lesevergnügen schon vorbei war!

Olga ist eine starke Frau, die sich mit viel Ergeiz und Fleiß Anfang des 20. Jahrhunderts aus armen Verhältnissen zur Dorfschul-Lehrerin hocharbeitet. Ihr bester Freund und ihre große Liebe ist dennoch unerreichbar. Der Sohn der reichen Gutsbesitzer darf sie nicht heiraten. Dennoch sind sie in inniger Freundschaft und Liebe verbunden, bis sein größtes Abenteuer ihn im ewigen Eis verschlingt. Olga bleibt ihm für den Rest ihres Lebens treu – eine schöne Liebesgeschichte ohne Kitsch.

Schlink beschreibt Olgas Leben und Liebe so schön schlicht und schnörkellos und zugleich mit einem Sog, der mich nicht losließ. Nach Olgas Tod bleiben zunächst so viele Fragen offen, doch ihr Ziehsohn Ferdinand macht sich auf die Suche nach Antworten und findet sie.

Von Melena